Eure ersten 8 Schritte hin zu einer gesunden und veganen Ernährung!

Gesunde und vegane Ernährung wird immer wichtiger und populärer! Auch Ihr wollt Eure Ernährung pflanzlicher gestalten? Dann lest Euch meine ersten 8 Schritte durch. Diese helfen Euch Eure Ernährung langfristig umzustellen und Euch rund um gesunder zu fühlen.

Fangt mit kleinen und für Euch einfachen Schritten an!

Setzt Euch ganz nach Eurer Motivation zuerst kleine Zwischenziele. Im ersten Schritt könnt Ihr sogar damit anfangen etwas hinzuzunehmen statt etwas wegzulassen. Wie zum Beispiel einen Smoothie oder einen Apfel als Nachmittagssnack. Dann werdet Ihr abends automatisch weniger Hunger auf ungesunde Lebensmittel haben. Wenn sich dies etabliert hat, könnt Ihr einzelne Bestandteile in Mahlzeiten ersetzen. Zum Beispiel gibt es statt der Pizza mit Salami nun Pizza mit Gemüse. Oder statt Kuhmilch kauft Ihr eine pflanzliche Alternative. Als nächstes könnt Ihr dann ganze Mahlzeiten ersetzen. So gibt es statt dem Käsebrot vom Bäcker am Bahnhof nun eine Vollkornschnitte mit Hummus und Gemüse. Natürlich könnt Ihr auch sofort ganze Mahlzeiten ersetzen. Der Schlüssel zum Erfolg ist das für Euch passende Tempo!

Seht was Ihr essen könnt und nicht was wegfällt!

Eine gesunde und vegane Ernährung ist kein Verzicht, sondern ein Gewinn! Betrachtet die neuen Situationen als eine Reise auf der Ihr viele neue Lebensmittel und Geschmäcker entdecken dürft. Statt einfacher Kuhmilch gibt es zum Beispiel die Auswahl zwischen Hafer-, Soja-, Nuss- oder sogar Erbsenmilch. Da wird es doch nie langweilig, oder? Erkundet Euren Supermarkt und Eure Lieblingsrestaurants auf eine ganz neue Art und Weise und ich wette, Ihr seid erstaunt, welche tollen Zutaten auf Euch warten!

Verbreitet Euer Vorhaben in Eurer Umgebung!

Auf der einen Seite müsst Ihr dann nicht bei jeder Mahlzeit erklären, warum Ihr auf einmal kein Fleisch mehr esst. Auf der anderen Seite stärkt die Kommunikation nach außen aber unterbewusst Eure Motivation. Denn wer will schon zugeben, dass er mit seinem Plan gescheitert ist? Viel lieber möchtet Ihr doch erzählen, wie gesund Ihr Euch ernährt und wie fit Ihr Euch fühlt, oder?

Eure persönliche Motivation ist der Schlüssel für eine dauerhafte Umstellung!

Seid Euch bewusst, warum Ihr eine gesunde und vegane Ernährung für Euch möchtet. Wollt Ihr Euch fitter fühlen? Möchtet Ihr Euch gesünder ernähren? Oder könnt Ihr das Leid der Tiere nicht mehr weiter ansehen? Schreibt Eure Motivation am besten auf oder visualisiert sie (z.B. mit Bildern oder Zeichnungen). Dies hilft Euch in schwachen Momenten dabei trotzdem Euer Ziel zu verfolgen und zwar besonders bei Rückschlägen, zu welchen wir im nächsten Punkt kommen.

Rückschläge gehören dazu, keiner ist perfekt!

Nur die wenigsten Ernährungsumstellungen passieren ohne Probleme. Dafür ist unsere Ernährung durch zu viele persönliche Gewohnheiten geprägt. An Silvester gibt es dann zum Raclette ausnahmsweise doch nochmal Käse oder im Urlaub wird der regionale Schinken nur einmal probiert. Wenn Ihr Euch nach solchen Ausrutschern schlecht fühlt, dann sagt Euch: „Das war in Ordnung. Die Umstellung ist ein Prozess, zu dem Rückschläge dazugehören!“. Ihr könnt sogar etwas daraus lernen! Und zwar wie Ihr das nächste Mal mit solch einer Situation umgehen könnt. Zum Beispiel könnt Ihr Euch Eure Motivation vor einer Essensentscheidung nochmal vor Augen führen. Rückschläge könnt Ihr aber auch ganz einfach mit dem nächsten Schritt vorbeugen.

Bereitet Euch auf mögliche Schwierigkeiten durch Planung vor!

Ihr seid den ganzen Tag unterwegs und habt kaum Pausen? Oder das Firmenfest steht an und Ihr wisst nicht, was es zu essen gibt? Dann bereitet Euch auf diese Situationen vor! Dies erleichtert das Beibehalten der neuen Gewohnheiten ungemein und beugt einen Rückfall vor. So könnt Ihr Euch zum Beispiel morgens Vollkornbrote für den Tag schmieren oder etwas vorkochen und mitnehmen. Auch könnt Ihr in Deiner Firma nachfragen, wie das Essen organisiert ist und ob vegane Alternativen bereitgestellt werden.

Macht schon vor Deiner Umstellung einen Bluttest!

Oft wird bei einer veganen Ernährung vor einem Nährstoffmangel gewarnt. Aber wer sagt Euch eigentlich, dass Ihr aktuell ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt seid? Und dass ein eventueller Mangel nicht schon vor der Umstellung bestand? Zum Beispiel nehmen in Deutschland 58% aller Frauen Eisen unterhalb der empfohlenen Menge zu sich. Sodass auch bei Mischköstlern ein Eisenmangel bei Fragen oft vorkommt. Um eventuelle Nährstoffmängel bei den neuen Ernährungsgewohnheiten zu berücksichtigen, ist ein Bluttest vor der Umstellung notwendig. Auf jeden Fall sollte auf Eisen, Vitamin D und Vitamin B12 getestet werden. Im Allgemeinen solltet Ihr Eure Blutwerte jedes Jahr routinemäßig kontrollieren lassen.

Setzt Euch nicht zu sehr unter Druck!

Zwar der letzte aber ein sehr wichtiger Punkt! Ein langsamer aber beständiger Umstieg ist besser als 1 Woche komplett vegan und gesund zu leben aber danach aufzugeben und wieder zu alten Gewohnheiten zurückzukehren. Die Ernährung ist ein wichtiger gesellschaftlicher Bestandteil in unserem Alltag und oft mit unserer Gefühlswelt verbunden. Daher ist es wichtig, neue Gewohnheiten langsam und Schritt für Schritt zu implementieren.

Ich hoffe diese Tipps erleichtern Euch den Umstieg hin zu einer Ernährung, die gesund und vegan ist! Für weitere Tipps und Inspirationen im Alltag könnt Ihr mir gern auf Facebook und Instagram  folgen. Auch unterstütze ich Euch sehr gern individuell bei Eurer Umstellung. Schaut Euch einfach mein Angebot an Euch an!

Um Eure aktuellen Ernährungsgewohnheiten aufzudecken und einzelne Komponenten Eurer Ernährung gezielt zu optimieren, empfehle ich Euch zusätzlich mein Ernährungstagebuch. Ihr könnt Euch die Vorlage hier gratis herunterladen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Kichererbsen
Aufstriche

Köstlich veganer Eiersalat ganz ohne Eier

Liebt Ihr den Geschmack von Eiern? Dann ist diese Rezept ein idealer pflanzlicher Ersatz. Das Schwefelsalz Kala Namak sorgt für einen täuschend echten Ei-Geschmack. Dazu stellen Vollkornnudeln und Kichererbsen eine gesunde Alternative zum klassischen Eiersalat dar. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen! Rezept für 4 Portionen veganer Eiersalat Zubereiten Gesamt 20 Minuten 20 Minuten Zutaten

Weiterlesen »
Auswahl veganes Essen
Einstieg

Wichtige Nährstoffe bei einer veganen Ernährung

Eine ausgewogene vegane Ernährung weist viele gesundheitsfördernde Effekte auf und kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen. Es gibt aber einige wichtige Nährstoffe bei einer veganen Ernährung auf deren Zufuhr gezielt geachtet werden muss. Welches diese sind findet Ihr im folgenden Artikel. Dabei wird je Nährstoff unter anderem auf die Funktion, gute pflanzliche Quellen und die geeignete Methodik zur

Weiterlesen »
Apfel mit Apfelmus
Aufstriche

Leckeres Apfelmus schnell und einfach selber machen!

Ich liebe Apfelmus! Es ist für mich das Highlight bei frischen Pfannkuchen und gibt Porridge den letzten Schliff. Dazu ist Apfelmus sehr gesund und kann einfach, ohne fragliche Zusätze selber gemacht werden. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen! Rezept für 1 kg Apfelmus Zubereiten Kochen Gesamt 20 Minuten 20 Minuten 40 Minuten Zutaten Äpfel 900

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.