Köstlich veganer Eiersalat ganz ohne Eier

Liebt Ihr den Geschmack von Eiern? Dann ist diese Rezept ein idealer pflanzlicher Ersatz. Das Schwefelsalz Kala Namak sorgt für einen täuschend echten Ei-Geschmack. Dazu stellen Vollkornnudeln und Kichererbsen eine gesunde Alternative zum klassischen Eiersalat dar. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Rezept für 4 Portionen veganer Eiersalat

Zubereiten
Gesamt

20 Minuten

20 Minuten

Zutaten

  • Vollkornnudeln 80 g
  • Gekochte Kichererbsen 250 g

    Entspricht ca. 1 kleinen Dose oder 110 g getrockneter Kichererbsen (vorher noch einweichen und kochen)

  • Vegane Mayonnaise 150 g

    Für eine gesündere Variante kann anteilig oder vollständig Seidentofu verwendet werden

  • Gewürzgurken 3 Stück
  • Zwiebel 1 Stück
  • Senf 1 TL
  • Kala Namak (gemahlen) 1/4 TL

    Kala Namak* ist ein Schwarzsalz aus der indischen Küche, welches schwefelhaltig ist

  • Kurkuma Messerspitze

    Sorgt für eine schöne gelbe Farbe

  • Salz und Pfeffer Nach Geschmack
  • Schnittlauch 1 Bund

Zubereitung

80g Nudeln in Wasser kochen bis diese gar aber noch bissfest sind.

In der Zwischenzeit 250g gekochte Kichererbsen mit 150g der veganen Mayonnaise (oder dem Seidentofu) in einer Küchenmaschine zu einer glatten Masse pürieren.

3 Gewürzgurken und eine Zwiebel würfeln und zusammen mit 1 TL Senf, 1/4 TL Kala Namak und etwas Kurkuma in die Küchenmaschine geben.

Sobald die Nudeln gar sind, die Nudeln abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Nudeln ebenfalls in die Küchenmaschine geben.

Alle Zutaten nun so lange pürieren bis die gewünschte stückige Konsistenz erreicht ist.

Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken sowie 1 Bund Schnittlauch klein hacken und unterheben. Der Salat hält sich im Kühlschrank 4-5 Tage aber meistens ist er schon vorher verputzt.

Zutaten veganer Eiersalat
Veganer Eiersalat
Abwandlungen

Falls Euch der Eiersalat zu fest ist, könnt Ihr noch mehr Mayonnaise bzw. Seidentofu unterheben.
Auch könnt Ihr andere Nudeln wie Spiralnudeln verwenden. Die beeinflusst die Konsistenz des Eiersalats.

Verwendung

Der Eiersalat kann klassisch zu Ostern aber auch zu jeder anderen Jahreszeit verzehrt werden.
Beim Brunchen kommt er immer gut an aber auch als Aufstrich eignet er sich sehr gut.

Hintergrund zu Kala Namak

Kala Namak* ist eine rosa-graue Salzsorte aus Indien und Parkistan. Es wird auch Schwarzsalz genannt und verleiht Speisen einen schwefeligen, aromatischen Geschmack. In der veganen Küche wird es oft genutzt, um den Ei-Geschmack zu imitieren.
Als medizinisches Hausmittel wird Kala Namak zum Beispiel bei Verdauungsbeschwerden, insbesondere Verstopfungen, aber auch Sodbrennen und Blähungen eingesetzt.
Ihr könnt Kala Namak auch durch normales Salz ersetzen. Allerdings wird der Eiersalat dann nicht den schwefeligen Geschmack nach Ei haben.

Vorgekochte oder getrocknete Kichererbsen

Kichererbsen sind in zwei Formen erhältlich: als vorgekochte Konserve oder roh und getrocknet.
Vorgekochte Kichererbsen können sofort verwendet werden. Getrocknete Kichererbsen müssen dagegen vor der Verwendung erst eingeweicht und dann gekocht werden. Dadurch werden Antinährstoffe und Giftstoffe zerstört.
Allerdings lohnt sich der Aufwand, weil frisch gekochte Kichererbsen geschmackvoller sind und deutlich weniger Müll hinterlassen.

Die getrockneten Kichererbsen sollten am besten über Nacht oder mindestens 12 Stunden in der doppelten Menge an Wasser eingeweicht werden. Nach dem Einweichen sollte das Einweichwasser weggekippt und die Kichererbsen unter fließendem Wasser gründlich gewaschen werden.
Danach müssen die eingeweichten Kichererbsen in reichlich Wasser mindestens 1 Stunde lang kochen. Danach könnt Ihr sie beliebig verwenden. Das Kochwasser ist reich an umami und kann weiterverwendet werden.

Ich hoffe, dass dieses Rezept für veganen Eiersalat Euch weiterhilft und inspiriert. Meldet Euch bei Fragen sehr gern bei mir! Für weitere Tipps und Inspirationen im Alltag könnt Ihr mir auf Facebook und Instagram folgen. Gern unterstütze ich Euch auch individuell bei Eurer Ernährung. Schaut Euch dazu einfach mein Angebot an!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Ihr auf so einen Verweislink klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem Einkauf eine Provision. Für Euch verändert sich der Preis nicht.
Durch das Foto meiner verwendeten Zutaten enthält der Beitrag unbezahlte Werbung. 

 

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Kichererbsen
Aufstriche

Köstlich veganer Eiersalat ganz ohne Eier

Liebt Ihr den Geschmack von Eiern? Dann ist diese Rezept ein idealer pflanzlicher Ersatz. Das Schwefelsalz Kala Namak sorgt für einen täuschend echten Ei-Geschmack. Dazu stellen Vollkornnudeln und Kichererbsen eine gesunde Alternative zum klassischen Eiersalat dar. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen! Rezept für 4 Portionen veganer Eiersalat Zubereiten Gesamt 20 Minuten 20 Minuten Zutaten

Weiterlesen »
Auswahl veganes Essen
Einstieg

Wichtige Nährstoffe bei einer veganen Ernährung

Eine ausgewogene vegane Ernährung weist viele gesundheitsfördernde Effekte auf und kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen. Es gibt aber einige wichtige Nährstoffe bei einer veganen Ernährung auf deren Zufuhr gezielt geachtet werden muss. Welches diese sind findet Ihr im folgenden Artikel. Dabei wird je Nährstoff unter anderem auf die Funktion, gute pflanzliche Quellen und die geeignete Methodik zur

Weiterlesen »
Apfel mit Apfelmus
Aufstriche

Leckeres Apfelmus schnell und einfach selber machen!

Ich liebe Apfelmus! Es ist für mich das Highlight bei frischen Pfannkuchen und gibt Porridge den letzten Schliff. Dazu ist Apfelmus sehr gesund und kann einfach, ohne fragliche Zusätze selber gemacht werden. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen! Rezept für 1 kg Apfelmus Zubereiten Kochen Gesamt 20 Minuten 20 Minuten 40 Minuten Zutaten Äpfel 900

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.